Auswechslungen, ein neues Zahlensystem und vieles mehr

3. Februar 2019 | Nico Klar

Herren Kreisliga:  TSV Georgii Allianz VI - DJK Sportbund Stuttgart VI 9:6

Am Donnerstagabend ging für unsere Spinritter der Herren 6 die Rückrunde wieder los. Die eigentlich geplante Aufstellung: Nico, Martin, Anastasios, Uli, Michi und André.

Doch wir wären nicht wir, wenn wir einmal wie geplant spielen würden! Maxi schaffte es doch rechtzeitig in die Halle und wurde daher nach dem Doppel von André für André eingewechselt. André wechselte im Gegenzug gleich nochmal: Schläger verließ die Hand - für ihn kam Bierflasche ins Spiel.

ROUND 1:

Doppel 1, neu formiert, Nico und Martin, lagen schnell 2:0 in Führung, doch die Herren 6 lieben 5-Satz-Spiele! 2:2… Am Ende dennoch der verdiente Sieg zur 1:0 Führung. Weniger erfolgreich leider das Doppel 2, Anastasios und Uli, das sich in vier Sätzen zum Ausgleich geschlagen geben musste. Natürlich in 5 Sätzen, das Doppel 3, Michi und André zur 2:1 Führung.

Im vorderen Paarkreuz muss sich Nico der 2 der Gegner (mit einer absolut tödlichen Rückhand – ein Wunder, dass da kein Loch im Tisch ist) leider knapp natürlich in 5 Sätzen geschlagen geben. An 2 nun unser „Joker-Einwechselspieler-Maxi“ mit einem 3:1 gegen die 1 der Gegner („drei Noppenspieler an 1-3 – was seid ihr denn für ein Verein?!:D“). Martin an drei lässt seinem Gegner keine Chance und gewinnt ebenfalls. Anastasios dann leider immernoch in 5-Satz-Krise muss seinem Gegner gratulieren.

Im hinteren Paarkreuz kommt es (wie auch sonst) in zwei Fünfsatzspielen zur Punkteteilung.

ROUND 2:

Nico unterliegt der 1 der Gegner leider knapp mit 1:3. Maxi gegen die zwei der Gegner mühelos mit 3:0 bringt die Herren 6 wieder auf Kurs. Martin, ebenfalls mit seinem zweiten Einzelsieg erhöht in vier Sätzen.

Dann das nächste 5-Satz-Thrillermatch von Anastasios. Leider auch diesmal mit keinem guten Ende… Kopf hoch, spätestens im Triple E einfach G Doppel klappt das wieder mit dem 5-Satz Sieg 😛

Uli bärenstark powert die 5 der Gegner vom Tisch, womit Michi das „Matcheinzel“ gegen den wohl (un)beliebtesten Einzelgegner im Bezirk Stuttgart bekommt. Hier lernen wir neu dazu, denn es gibt eine neue Zahlenfolge!  Nach eins kommt vier und nach vier kommt 7 – so zählt Michis Gegner die Netzroller von Michi mit (es waren gerade mal vier in 4 Sätzen…) – „nur Rotz hat der" kommentiert der Gegner. Nix da, Pustekuchen, Michi ist einfach ein Biest! Verdient und bärenstark sichert er uns den 9:6 Heimsieg!

Wir ziehen ein erstes Fazit: Unsere Einwechselstrategie ist absolut stark, das Bier schmeckt und wir sind einfach g… ach ihr wisst schon 😀

Schreibe einen Kommentar