Neuzugang Thorsten Kunzi im Interview

4. Januar 2021 | alli-tt

Seit knapp 2 Jahren ist Thorsten bei uns regelmäßig im Training zu Gast - künftig wird er auch im Spielbetrieb für uns am Tisch stehen. Mit seinem stetig steigenden TTR (aktuell 1538) wird er in der ab März angestrebten Mini-Rückrunde im mittleren Paarkreuz der Herren III eingesetzt werden. Bleibt zu hoffen, dass er bald die ersten Siege für uns einfahren darf.

Kannst du dich kurz vorstellen?
Ich bin 39 Jahre alt und komme aus Filderstadt.

Wie kamst du zur Alli und was hat für dich den Ausschlag gegeben zu wechseln?
Zur Alli kam ich durch Klaus Grabscheit und dem Weihnachtsturnier 2018, bei dem ich ihn auch prompt als Teampartner zugelost bekam und wir uns erst im Halbfinale geschlagen geben mussten. Ich trainiere hier seitdem donnerstags und weil alles passt will ich nun auch komplett im Training und Mannschaftsbetrieb dabei sein.

Was waren deine Eindrücke nach den ersten Trainings bei uns?
Das Training am Donnerstag war lange schon mein Wochenhighlight, da man hier mit vielen verschiedenen Spielern trainiert. Und zusammen mit dem höheren Niveau mache ich das für einen großen Teil meiner Leistungssteigerung in den 2 Jahren verantwortlich.

Wie lange spielt du schon Tischtennis und was waren deine bisherigen Vereinsstationen & größten Erfolge?
Als Jugendlicher habe ich beim TSV Bernhausen angefangen, aber nach einem Kreuzbandriss 12 Jahre nicht mehr gespielt. Dann folgte 2010 beim TSV Plattenhardt meine erste Station bei den Erwachsenen und dort habe mich langsam aber stetig vom Ersatzspieler in der Kreisliga B zum vorderen Paarkreuz in der Bezirksklasse vorgearbeitet.
Als größte meiner kleinen Erfolge würde ich ein paar 2. und 3. Turnierplatzierungen sowie einen Sieg in der Landesklasse bei Frickenhausen bezeichen. Am meisten freut mich aber, dass ich momentan spielerische Schwächen, die ich für unüberwindbar hielt, abbaue, was enorm motiviert.

Welchen Hobbies gehst du abseits der Tischtennisplatte nach? 
Englische Bücher und Romane, vermutlich weil mir das schon in der Schule besser lag als Deutsch.
Gesellschafts-/Brettspiele, bevorzugt strategische wie z.B. Dominion und Catan.

Viel Erfolg, Thorsten! Wir freuen uns!

Ein Kommentar zu “Neuzugang Thorsten Kunzi im Interview

Klaus

Toller Artikel

Schreibe einen Kommentar